Schriftzug Chansonkabarett
Portrait Roman Söllner

Willkommen

Kennen Sie die Pokornys? Sie kenn´ doch Circe? Nein? Dann wird es höchste Zeit!

Herrliche freche Kabarettstücke von Friedrich Hollaender, bissige Chansons von Georg Kreisler, süffisante Couplets von Hugo Wiener und anderen - Bekanntes und Unbekanntes aus 100 Jahren unerhörter Chansons warten auf Sie!
Ob Stripteasetänzerin, Neandertaler oder Kleptomane, ob bösartig oder unartig - für keine Rolle ist sich der Nürnberger Roman Söllner zu schade. Mit seinem Pianisten Michael Hübner entführt er sie auf charmante Weise in die Welt des Chansonkabaretts. Vergifteter Cinzano inklusive.


Über mich

Portrait Roman Söllner

Aus dem Leben ... eines Weltenbummlers
Tänzer in New York,
Massage auf Hawaii, sesshaft in Nürnberg.
Reiseleiter, Märchenforscher, Massagetherapeut.
Von allem anderen singe ich lieber.


Roman Söllner singt

Programme

„Wie man erfolgreich eine Beziehung ruiniert“

Nervt Ihre Gattin? Ist ihr Ehemann ein Waschlappen? Dr László, der unkonventionelle ungarische Therapeut, sorgt mit herrlich bösen Tipps für deren baldiges Ableben! Da wird der lästige Liebhaber zu Gulasch verkocht, ein mordender Eheschwindler plaudert vergnügt aus dem Alltag, und wenn gar nichts mehr hilft, wird der nervende Gatte einfach totgeträumt. Nie wieder "Ja, Schatz" - greifen Sie zur Axt!

„Eigentlich bin ich ganz anders, nur komm´ ich so selten dazu“

In Gestalt des ungarischen Therapeuten Dr László beleuchtet Roman Söllner feinsinnig die Facetten des Andersseins. Ungewöhnliche Berufe und andersartige Nachbarn kommen zu Gehör, ein Querkopf hat ein umwerfend anderes Lebensmotto, und dass Anderssein auch gefährlich werden kann, davon kann eine Hexe so manches Lied singen, das unter die Haut geht. Chansons von schwarzen Schafen, Wunderkindern und anderen Sonderlingen - mal frech und mal ergreifend, mit bissigen und leisen Tönen entführt sie Roman Söllner in die Welt des Chansonkabaretts.

„Vom Unsinn guter Vorsätze“

Vorsätze machen nur Stress. Das Leben ist schon kompliziert genug!
Als ungarischer Therapeut Dr László wird Chansonnier Roman Söllner Ihre lästigen Vorhaben fröhlich demontieren. Entspannen Sie sich! Wozu mit Lastern aufhören, wenn sie doch so Spass machen? Wozu beim Promi-Dinner angeben wollen, wenn man nicht kochen kann? Spätestens eine gestresste Society-Lady bringt uns wieder auf den Boden der Tatsachen, und von jedem weiteren guten Vorhaben ab.


Videos

Roman Söllner
„Bidla Bu“ ansehen
Roman Söllner
„Geben Sie acht!“ ansehen
Portrait Roman Söllner
„Die Kleptomanin“ ansehen

Pressestimmen

„Ein höchst witziger, unterhaltsamer Abend, der ... die Lachmuskeln arg strapazierte, aber auch zum Nachdenken anregte. Einfach schön und angenehm anders!“

Frankenpost


„Schnippische, lustige Lieder, die aber auch beißen können - Roman Söllner kann genau diesen Unterschied.“

Bayerische Rundschau


„... trieb den Besuchern Lachtränen ins Gesicht. Zumal Roman Söllner sämtliche Lieder mit einer fabelhaften Gestik veredelte.“

Frankenpost


„Besonders Friedrich Hollaender scheint es Roman Söllner angetan zu haben. Er zelebriert dessen Chansons.“

Frankenpost


„Roman Söllner kann aber nicht nur leichtes Cabaret. Er geht auch tiefer, ohne an Leichtigkeit zu verlieren.“

Bayr. Rundschau


Portrait Roman Söllner

Termine

Kulturladen Zeltner Schloss - "Frech und böse" Chansonkabarett mit Roman Söllner

Mehr

Top